upload/IB/VB_Nord/Hamburg/Bilder/Streetwork Neuallermöhe/Slider IB Straßensozialarbeit Hamburg Marcus Hoffmann.JPG

Streetwork / Straßensozialarbeit • Hamburg-Neuallermöhe

Niedrigschwellig und unkompliziert: Die Streetworker*innen bieten Hilfe und einen geschützten Raum für junge Menschen

Zur Startseite des IB Hamburg  |  Allgemeine Informationen zu sozialraumorientierten Angeboten

Seit vielen Jahren ist der Pavillon der Streetworker*innen im Von-Moltke-Bogen ein fester Bestandteil des Stadtteils Neuallermöhe. Jugendliche und Jungerwachsene im Alter von 14 bis 27 Jahren finden hier einen Schutzraum und Ausgangsort für verschiedene Gruppenangebote. Die Straßensozialarbeit in Neuallermöhe ist ein durch den Bezirk Hamburg-Bergedorf seit 1996 gefördertes Projekt des Internationalen Bundes e.V.

 

Ein Ort für junge Menschen

Streetwork lebt von Beziehungsarbeit. Vertrauen ist die Grundlage für die individuellen Hilfsangebote, die in enger Abstimmung und ausschließlich auf freiwilliger Basis mit jeder*jedem persönlich verhandelt werden. Die Streetworker*innen des Internationalen Bundes e.V. wollen die jungen Menschen dazu in die Lage versetzen, eigenständig gute Entscheidungen für ihr Leben zu treffen. Dabei ermöglicht der niedrigschwellige Zugang Begegnungen auf Augenhöhe.

Alle jungen Menschen im Alter von 14 bis 27 Jahren mit ihren unterschiedlichen Problemlagen finden im Von-Moltke-Bogen einen Ort, an dem sie angenommen und persönlich wertgeschätzt werden.

Nach oben  |  Zur Startseite des IB Hamburg

Unsere Angebote

  • Aufsuchende Arbeit im Stadtteil durch die Streetworker
  • Fester Standort im Pavillon der Straßensozialarbeit
  • Individuelle Beratung
  • Beratung auch durch den Jugendmigrationsdienst und in Kooperation mit Jugend Aktiv Plus
  • Begleitung zu Behörden
  • Freizeitangebote (Sport, Turniere, Ausflüge, Ferienprogramm)
  • Vernetzung mit anderen Angeboten und Institutionen im Stadtteil
  • Aufenthaltsort und Treffpunkt mit Billardtisch, Kickertisch, Tischtennis, Kochmöglichkeiten und Gesellschaftsspielen
  • Tischkicker-Training
  • Graffiti-Workshop

Die Fassade des Treffpunkts wurde von den Jugendlichen selbst neu gestaltet. Die kraftvollen Graffitis sind ein passendes Aushängeschild und tragen zur Identifikation der Besucher*innen mit dem Standort bei.

Nach oben  |  Zur Startseite des IB Hamburg

Die Ziele des Angebots

  • Kontaktaufnahme zu jugendlichen Bewohner*innen des Stadtteils mit dem Ziel der Einbindung in bestehende geeignete Angebote im Bezirk Bergedorf
  • individuelles Eingehen auf Problemlagen Einzelner – z.B. bei der Ausbildungsplatzsuche, Freizeitgestaltung u. ä.
  • Vermittlung bei Konflikten
  • Entwicklung und Umsetzung spezieller Angebote für die Zielgruppe in Kooperation mit anderen Akteuren im Sozialraum
  • Gewaltprävention

Auszeichnungen

2008   2. Platz des  Integrationspreises des Deutschen Fußballbundes
2011   2. Platz des Gewaltpräventionspreises des Bezirks Hamburg-Bergedorf

Nach oben  |  Zur Startseite des IB Hamburg

Bilder: IB_Marcus Hoffmann (2 x), shutterstock_ProStockStudio, iStock_nikada

Kontakt

Nils Flagge
Fax: 040 2395970-20
Marcus Hoffmann
Mobil: 0160 99567491
Frederik Fernholz
Mobil: 0152 59527092
Streetwork / Straßensozialarbeit • Hamburg-Neuallermöhe
Von-Moltke-Bogen 38
21035 Hamburg
Zur Routenplanung
Gefördert durch:
Unsere Kooperationspartner:

Kontakt

Nils Flagge
Fax: 040 2395970-20
Marcus Hoffmann
Mobil: 0160 99567491
Frederik Fernholz
Mobil: 0152 59527092
Streetwork / Straßensozialarbeit • Hamburg-Neuallermöhe
Von-Moltke-Bogen 38
21035 Hamburg
Zur Routenplanung